Projekte

 

„Steine der Stille“

Skulpturen-Festival im Park „Steine der Stille“ in Nova Petropolis, B R A S I L I E N

12., 13., 14., 15., 19. und 20 November 2016

10 - 18 Uhr

Die Künstlerin Gudrun Schuste rin Brasilien vor Ihrer Sandsteinskulptur "Gummibärchen"

Emilio Dinnebier Filho
500 - Linha Brasil

95150-000 Nova Petrópolis - Brasilien

pedrasdosilencio.com.br

 

 

Bericht auf "novapetropolis" mit Foto von Gudrun >>

 

Gudruns Brief:

Ich bin dabei
beim Skulpturen Festival im Park „Steine der Stille“
in Nova Petropolis, B R A S I L I E N

Gudrun Schuster

Es werden 5.000 Gäste in der Zeit im Park erwartet.

Eingeladene Künstler werden ihre Ideen und ihr „Empfinden“ zur deutschen Einwanderungskultur vor Ort in SANDSTEIN gestalten. Die entstandenen Skulpturen werden am 20.11. durch eine Fachjury (5 Personen), und im Zeitraum von 20 November 2016 bis 10 Januar 2017 durch die Besucher bewertet.

Im Moment sind 4 Künstler (Bildhauer) bestätigt:
Gudrun Schuster aus Neuss/Düsseldorf – Deutschland
Lúcio Spier aus Porto Alegre – RGS - Brasilien
Cristovão Hullen aus Nova Petrópolis – RGS Brasilien
Adriano Mayer aus Novo Hamburgo. – RGS Brasilien

 

Dieses Symposion führt mich in den Süden Brasiliens, nach Rio Grande do Sul, wo ein Mosaik von ethnischen Gruppen zusammen lebt. Hier ist der Ankunftsort der deutschen Einwanderer. Ein „Migrationsprojekt“, das 1824 begann.

Skulpturenpark Brasielien

Meine Einladung nach Nova Petropolis geht zurück auf die Empfehlung meiner brasilianischen Kollegin Dr. Christina Schulze-Hofer aus Düsseldorf, die in dieser Region als Architektin für Denkmalschutz bekannt ist. Aber eingeladen hat mich der unvergleichliche Valmor Heckler, der in kürzester Zeit diesen Park ins Leben gerufen hat und der Ideengeber für dieses Festival ist. Für mich ist diese Einladung ein riesiges Geschenk und ich freue mich sehr über diese einmalige Gelegenheit.

 

 

„Edith Stein – Ein Lebensweg“

Gemeinschaftsarbeit von Mauga Houba-Hausherr und Gudrun Schuster

im Rahmen der polnisch-deutschen Kulturtage in Lubliniec, Polen:

„Kobiety o kobietie - Artystky o Edith Stein
(Frauen über eine Frau - Künstlerische Positionen zu Edith Stein)“ pdf >>>

 

Weltenhaus Edith Stein Weltenhaus Ausschnitt

"Weltenhaus", 2016, Gudrun Schuster
Pappe, Farbe, Collage, 200x100x100cm

Die Installation umfasst drei Elemente, die als Reflex auf das angesichts seiner Tragik schockierende, aber auch faszinierende und faccettenreiche Leben der Edith Stein sowohl als je eigenständiges Objekt als auch in ihrem wechselseitigen Zusammenwirken befragt werden können.

 

 

„Peace On Paper“

Verein Düsseldorfer Künstlerinnen

5. – 25. September 2016

17 - 19 Uhr (außer Mo + Di)

Vernissage:

4. September 2016, 17 Uhr

Einführung: Anne Hefer, Vorsitzende des Vereins Düsseldorfer Künstlerinnen

 

Kunstraum Neuss

Deutsche Straße 2

41464 Neuss

Life

 

"peace on paper" geht auf das internationale Ausstellungsprojekt "The Culture Of Peace Biennale" zurück. Die Organisation, gegründet 2013 in Teheran, Iran, stellte in diesem Jahr die 2. Kunstbiennale zeitgenössischer internationaler KünstlerInnen zur Förderung des Dialogs für Frieden, Toleranz und Gerechtigkeit zusammen, die in Teheran und Istanbul gezeigt wurde.

Wir vom Verein Düsseldorfer Künstlerinnen greifen die Stimme aus dem Mittleren Osten auf, auf einem Stück Papier den Gegenentwurf zu den Bildern von Krieg und Terror zu zeichnen.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes Neuss

aktuelle Presse, RP Online, 7. Sept. 2016 >>

 

Wolfsfrau

 

Kunstraum Neuss >>

 

 

„kunstpunkte 2016“

Offene Ateliers in Düsseldorf

Sa, 3. + So, 4. September 2016

Areal Böhler
Anbau, Halle 10

Hansaallee 321

40549 Düsseldorf

Besonderer Gast ist Jörg Böhme, ein Bildhauerkollege aus Pfälzer Zeiten, der Bronzeplastiken ausstellen wird.

 

Zum diesjährigen 20. Jubiläum der KUNSTPUNKTE haben wir etwas Besonderes vorbereitet: ich werde am

3. September um 17 Uhr

im Birkenwäldchen vor meinem Atelier die Tanztheater-Performance "Rote Schuhe" von und mit Liana Del Degan (Idee, Choreografie und Tanz) sowie drei meiner Statuen präsentieren.
Begleitet wird die Performance von Musik mit Sätzen aus dem "Musikalischen Opfer" von Johann Sebastian Bach

 

Wolfsfrau

 

kunstpunkte.de >>

 

 

„when the last bird cry“

Dem Wind lauschen

A philosophical hill is created, a refugee, a thinktank.

14. - 28. August 2016

Vernissage:

So., 14. August 2016, ab 11 Uhr

Burgberg-Hütte, Trendelburg-Deisel (Nordhessen)

(der Weg ist gut ausgeschildert)

diese arbeit ist mit lutz kuband zusammen vor über 10 jahren entwickelt und für die ausstellung „bewegter wind“ ökologisch naturnah verändert worden. realisiert wurde die arbeit zusammen mit mechtild lux und werner, aber auch mit den organisatorinnen vor ort monika und rolf steiner, sowie reta reinl.

Medicat Gudrun Schuster 2016

when the last bird cry

is an environment in the shape of a pinna: a hole digged in the ground and a hill raised. It is a place like a terasse in an organic shape, built with earth and stones and made smooth by covering it with plants of different sorts of grass. It's a space to lay or sit down, a place where you are protected against the wind, but where you can still listen to the wind, and to the sound of the insects, and last but not least, to the birds.

It is a space to calm down, and come to the ground, down to earth, to nature, to yourself.

 

Website des Vereins >>

Einladungskarte pdf >>

 

 

„Winterland“

Ausstellung im Garten

28.-29. Mai • 4.-5. Juni 2016

13 – 18 Uhr

Gudrun Schuster: Tierkopf, Holz

Familie Winter
Kurt-Schumacher Str. 27
55593 Rüdesheim
Tel.: 0671 36819

Es stellen aus:

MichaelWinter Ann-MarieKuprat FrankLeske
WernerLauer ChristineRowland StefanLützeler
RudiDomidian WalterBrusius SusanneSeitz
VerónicaHöft Hans-HelmutSchmidt JörgBöhme
AntjePries MarionLendlein GudrunSchuster

 

Medicat Gudrun Schuster 2016

 

Einladungskarte pdf >>

 

„Köcherfliegen“

Ausstellung der NEW-Reihe „Linie Kunst“

20. November 2015 – 26. Februar 2016

NEW Hauptverwaltung
Odenkirchener Straße 201

41236 Mönchengladbach

Vernissage: Freitag, 20. November 201, 19 Uhr

im Foyer der Hauptverwaltung.

Es begrüßt Armin Marx.

Einführung: Inge Harms, Performerin - Theaterpädagogin - Künstlerin

Köcherfliegen Ehrentraut


Gudrun Schustre: Wolfsfrau. II Internationale Skulpturenbienale, Raveau

 

Claudia Ehrentraut ist Illustratorin, Gudrun Schuster ist Bildhauerin.

Die beiden Neusser Künstlerinnen zeigen in ihrer Ausstellung beide Kunstgattungen in einer Begegnung von Zeichenflächen mit Körperformen, die die Betrachter bewegen will. Wieviel Plan steckt hinter der schieren Unerschöpflichkeit des Formenreichtums?

In dem scheinbar Unscheinbaren sehen sie den Schlüssel für die Rätsel der Vielfalt der Formen, Sprachen, Lebensentwürfe, Existenz.

 

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags 8 bis 17 Uhr

freitags 8 bis 13 Uhr


Einladungskarte pdf >>

 

 

„Ten shades of German forests“

II. Biennale Européenne de la Sculpture au Domaine des Forges de la Vache

26. Juni – 20. September 2015

Domaine des Forges de la Vache
La Charité‐sur‐Loire
58400 Le Bois De Raveau
Bourgogne
France

Tel: + 33 . 3 86 70 22 96

Vernissage: Donnerstag, 25. Juni 2015, 18 Uhr

Gudrun Schustre: Wolfsfrau. II Internationale Skulpturenbienale, Raveau

Biennale Europeenne Sculpture 2015, Domaines des Forges Skulpturenbiennale Domaine des Forges

 

„ohne Worte“, 2015, Holz, 3-teilig, 170x100x100cm
Ausstellung Bunkerkirche Düsseldorf

 

Dreimonatige Skulpturen-Biennale in Burgund in einem historischen Ambiente, der königlichen Schmiede Ludwigs des XVI. bei La Charité sur Loire mit Manoir, Gewächshäusern, Wintergärten, der Schmiede, Park, Berghügel und das Anwesen durchquerendem Bachlauf sowie einer Kaskade.

Einladungkarte pdf >>

facebook >>

das Anwesen >>

 

„6. Internationales Ahrntaler Holzbildhauer Symposium“

6. – 12. Juli 2015

Dorfzentrum 39030 Luttach/Ahrntal
Tirol/ Italien

Tel: + 33 . 3 86 70 22 96

Fernsehbericht (franz.) >>

Bericht in „Dolomiten“ >>
in der Pustertaler Zeitung >>

Gudrun Schuster 6. Ahrntaler Symposium

Eröffnung   baumtrommel vor Dolomiten

BAUM-Schlitz-TROMMEL

Skulptur und Schlaginstrument

16 Arten, den Regen zu beschreiben

Die Baumtrommel ist eine Skulptur aus einem ausgehöhlten Baumstamm von ca. 2,20 m Länge und einem Durchmesser von 0,50 m, versehen mit einem in Blattform gesägten Schlitz.

Wenn man mit einem Holzstock auf das Blatt schlägt, entstehen verschiedene Bass-Töne.

 

Tiroler Holzbildhauersymposium >>

 

 

„Utopia“

„Utopia“ ist heute nicht nur Ideal, sondern auch Entfaltungs-Spiel-Raum

Eine Ausstellung der Künstlerinnen des Vereins Düsseldorfer Künstlerinnen e.V. zusammen mit Gastkünstlerinnen

20. Februar – 29. März 2015

Bunkerkirche St. Sakrament
Pastor-Klinkhammer-Platz

40549 Düsseldorf-Heerdt

Vernissage: Freitag, 20. Februar, 18.30 Uhr
Eröffnungsrede Anne Hefer, Vorsitzende des VDK

Öffnungszeiten: Sa / So 15 - 17 Uhr und nach telefonischer Absprache unter 0176 . 315 833 25

Wolfsfrau, Skulptur, Holz, 2015, Gudrun Schuster

„ohne Worte“, 2015, Holz, 3-teilig, 170x100x100cm

Tief im eigenen Inneren ist eine verborgene Zelle...

Es ist eine Stärke in den Frauen, immer und immerwieder, der Menschheit das Weiterleben zu ermöglichen.

„Das unverfälscht Weibliche kann nicht nur in allen Welten aufrechterhalten werden, es ist das, was alle Welten aufrecht hält.“ (Die Wolfsfrau, Clarissa Pinkola Estés, 1992, S. 457)

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

Sonntag, 22.Februar, 15 Uhr – Führung
Sonntag, 8. März, 17 Uhr – Konzert mit dem TRIO CONTEMPORANEO
Sonntag, 15. März, 15 Uhr – Führung; 16 Uhr – Lesung Dagmar Bechhaus: „Berühren und berühren lassen“
Finissage Sonntag, 29. März, 15 Uhr – Führung; 16 Uhr – Performance „Ernte ohne Dank“ mit Bettina Boos und Uwe Schaale; 16.30 Uhr – Ausklang

Einladungkarte pdf >>

Artikel in der Rheinischen Post vom 21. Feb. 2015 >>

www.duesseldorfer-kuenstlerinnen.de/aktuell.php?nid=62

 

 

„Im Fluss – am Fluss“

Verein Düsseldorfer Künstlerinnen Dagmar Bechhaus

Marlies Blauth \\ Mauga Houba-Hausherr \\ Brigitte van Laar \\ Marion Müller-Schroll \\ Gudrun Schuster \\ Claudia Tiemann

2. – 26. September 2014

Foyer der SPD-Landtagsfraktion NRW
Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

Vernissage: Dienstag, 2. September 2014, 14.30 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Do 9-16 Uhr, Fr 9-14 Uhr

Im Fluss – Am Fluss. Ausstellung im Landtag Düsseldorf.

Artikel in der Rheinischen Post vom 4. Sept 2014 (pdf) >>>

www.duesseldorfer-kuenstlerinnen.de/aktuell.php?nid=50

www.spd-fraktion.landtag.nrw.de/spdinternet/www/startseite/Service/Veranstaltungen/20140902_im-fluss-am-fluss/

 

 

„Kunstpunkte 2014“

offene Ateliers in Düsseldorf

1. Wochenende: 23. / 24. August 2014

Sa 14 – 20 Uhr
So 12 – 18 Uhr

Kunstpunkt 67 Hase

Kunstpunkt 67

Böhlerwerke
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
Tel. 0176.32 96 47 48

Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen.

Kunstpunkte 2014 Düsseldorf

www.kunstpunkte.de

 

 

Arbeitsplatz Kunst
Neuss

Gudrun Schuster als Gast im Atelier von Inge Harms

Sa 14. – So 15. Juni 2014, 11 – 18 Uhr

Ripuarierstr. 1 – im Garten
41462 Neuss

Gudrun Schusters Kunst - Jurte

Jurte - Detail

Special:

Chantalle – Gesang & Gitarre
Es sangen Mechthild Luchs und Inge Harms und an der Gitarre Gudrun Schuster am Sonntag um 16 h.

Gudrun Schuster und Inge Harms - Arbeitzplatz Kunst Neuss

 

Werkkunstgalerie Berlin

zusammen mit Beate von Essen, Malerei

25. April – 11. Mai 2014

Fotos von der Vernissage

Vernissage: Donnerstag, 24. April 2014, 19 Uhr
Einführende Worte von Dr. Hans Wernher von Kittlitz

Finissage: Sonntag, 11. Mai 2014, 14 - 18 Uhr

WERKKUNSTGALERIE (Jochen G. Schimmelpenninck)
Otawistraße 9
13351 Berlin

Haltestelle U6 Rehberge

Tel. 0173 / 40 57 212

Einladung:
Gudrun Schuster Ausstellung Werkkunstgalerie

Gudrun Schuster Ausstellung Werkkunstgalerie Berlin

www.werkkunstgalerie.eu

 

„Refugium“

Ausstellung in der Bunkerkirche Sankt Sakrament, Düsseldorf

17. Januar – 23. Februar 2014

Finissage Sonntag, 23. Februar 2014, 16:30 Uhr
mit Performance. Darstellung: Bettina Boos, Perkussion Uwe Schaale

„Hand mit Vogel“
Alte Arbeit im neuen farbigen Gewand und das erste mal außerhalb meines Ateliers in der Öffentlichkeit zu sehen

„Hand mit Vogel“, 2013

„Hand mit Vogel“, 2013
Buche, 2,20m x 0,50m x 0,50m

LAUT,
ALS SÄHE SIE
IHRES KÄFIGS STÄBE NICHT
SINGT DIE NACHTIGALL

Sumi Taigi, 1709-1772

Anlass für diese Skulptur ist ein Reliquiengefäß in Handform aus dem Mittelalter. Schutz und Geborgenheit durch Mitmenschlichkeit.

 

"Lokalzeit" – Video zur Ausstellung >>

Bericht in "RP Online" >>

Eröffnung: Freitag, 17. Januar 2014, 18:30 Uhr
Vortrag des Philosophen Dr. Helmut Blochwitz
Gesangsperformance von Susanne Hille aus Düsseldorf: „Auf den Punkt gebracht“
Die Künstlerinnen sind anwesend

Bunkerkirche Sankt Sakrament
Pastor-Klinkhammer-Platz
40549 Düsseldorf

Haltestelle: Am Handweiser - U75

www.sebelidus.de

Öffnungszeiten:
Sa + So 14:00 – 17:00 Uhr und nach persönlicher Absprache unter 0176.315 833 25
Führungen immer sonntags um 15:00 Uhr

www.duesseldorfer-kuenstlerinnen.de

 

 

„Kunst aus Neuss“

66. Jahresausstellung

8. Dez 2013 – 12. Jan 2014

Holzskulpturen Frucht Formen

„Stammkulturen – Gefäß, offen“

Eröffnung: So 8. Dez 2013
Es sprechen:
Hans Ennen, Leiter der ALTEN POST
Dr. Christiane Zangs, Kulturdezernentin der Stadt Neuss
Klaus Richter, Kurator

KULTURFORUM ALTE POST/STÄDTISCHE GALERIE
Neustr.28

41456 Neuss

Tel.: 02131.904122
info@altepost.de
www.altepost.de

Einladungskarte pdf >>

 

Geöffnet
Mo-Fr 15-18 Uhr
Sa-So 12-18 Uhr
geschlossen
24. Dez - 26. Dez 2013 und
31. Dez - 1. Jan 2014

 

 

„Rund um Papier“

Das Kulturwochenende Am Bruchhof, Stadthagen
LOCHEN-DRUCKEN-STAPELN-BELICHTEN-SCHNEIDEN-BINDEN-COLLAGIEREN

Sa, 7. Dezember 2013 von 14 bis 19 Uhr und
So, 8. Dezember 2013 von 11 bis 19 Uhr

Holzskulpturen Frucht Formen

Bienenstich. Skizze zum Holzschnitt

CARBO = KOHLE = BLÜTEN
Eine Beteiligungsaktion

Im natürlichen Kreislauf versteinert der Baum zu Steinkohle.
Heute sterben weltweit Wälder auch für Papier.

Wir tauschen Geldscheine gegen SteinkohleBaumskulpturenObjekte, die aus Steinkohle, Blumendraht und kleinteiliges Naturmaterial (alles was die Herbststürme von den Bümen schütteln) gefertigt werden.

Mit dem Geld wird ein Baum gekauft und auf dem Gelände gepflanzt.

anders und begabt
Bruchhof 4
Projekt Probsthagen e.V.

31655 Stadthagen

Tel.: 05721.932 76 05
info@andersundbegabt.de
www.andersundbegabt.de

 

„Kunstpunkte 2013“

offene Ateliers in Düsseldorf

2. Wochenende: 14./ 15. Sept 2013
Kunstpunkt 64

Holzskulpturen Frucht Formen

Genres: Skulptur / Plastik Zeichnung

zu Gast:

Tanja von Triller, Stadthagen
Rob van den Broek, Niederlande, Bronzeskulpturen www.robvandenbroek.exto.nl

Adresse:

Böhlerwerke
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
Tel. 0176.32 96 47 48

Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen.

www.kunstpunkte.de

 

„Huit artistes de Neuss“

8 Künstlerinnen aus Neuss

Dimanche 28 avril – dimanche 12 mai
Sonntag, 28. April – Sonntag, 12. Mai

Tous les jours de 14 à 18h30. Entrée libre
Täglich von 14 bis 18.30 Uhr. Eintritt frei

Maison Clémangis
rue Nicolas Durand
Châlons en marne, Frankreich

Holzskulpturen Frucht Formen Holzskulptur Phallus

drei Skulpturen aus Holz: „Kahlköpfchen“ 2012, „Flacon“ 2013, „Fruchtkörper“ 2013

Ich knüpfe mit meinen jetzigen Arbeiten an meine Skulptur „cuve“ an, die in der Frühlingsausstellung mit dem Künstlerverein Ars Vivant 2012 in Chalons zu sehen war.

Totholz als Ausgangspunkt für neues Wachstum im Kreislauf des Lebens.

Die Skulpturen beziehen sich auf die Symbiose von Baum und Pilz, die Wachstum und Erneuerung anschiebt auf auf dem Boden von Zerfall, Zerstörung und Zersetzung.

 

www.lhebdoduvendredi.com/article/11670/

 

„IMMER GRÜN“

24. März – 7. April 2013

Museum Orangerie Benrath
Urdenbacher Allee 6
40593 Düsseldorf

 

3 Skulpturen

 

Öffnungszeiten:
täglich 11 – 17 Uhr,
außer an Feiertagen

Eintritt frei

 

Immer Grün - Museum Orangerie Benrath

 

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Düsseldorf

www.benrather-kulturkreis.de

 

 

 

„Voyage“

Mittwoch, 21. November 2012, 18:00 Uhr

Eröffnung der Treppenhausausstellung „Voyage“

Eintritt frei

 

cara mia

„cara mia“, 2012 Holz, Hammerschlag Gold, Marzipan, Farbe

 

Himmlisch wars, wenn ich bezwang
Meine sündige Begier,
Aber wenns mir nicht gelang,
Hatt ich doch ein groß Pläsier.

Heinrich Heine

Aus: Nachgelesene Gedichte 1812-27

 

Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
40213 Düsseldorf

 

Unter dem Titel „Voyage“ laden das Heinrich-Heine-Institut und der Verein Düsseldorfer Künstlerinnen e.V. herzlich ein zur Eröffnung der neuen Treppenhausausstellung. Heines „Reisebilder“ haben Düsseldorfer Künstlerinnen auf vielfältige Weise inspiriert: Anregung zu Grenzüberschreitungen, Neugier auf neue Wege ... Die Fäden müssen nur aufgenommen und weitergesponnen werden.

Das Treppenhaus ist ein Durchgangsort, der verschiedene Ebenen miteinander verbindet, der Aufstieg ist impliziert.

Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut und Verein Düsseldorfer Künstlerinnen e.V.

Die Ausstellung geht bis Februar 2013.

Goethe 2.0 - KulTüren öffnen

 

 

 

9. Internationales Obernkirchener Bildhauersymposium

26. August 2012 – 9. September 2012

Was 1988 als Experiment begann, ist längst zu einem Ereignis geworden, das weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet: In regelmäßigen Abständen von drei Jahren entsteht beim Internationalen Obernkirchener Bildhauersymposium Kunst vor den Augen der Besucher.

Für zwei Sommerwochen verwandelt sich der wunderschöne Obernkirchener Kirchplatz in ein Atelier.

 

3 Skulpturen Bildstock - Summstein

Sakramentshäuschen

Sandsteinskulptur Gummibärchen   Gummibärchen Skulptur Sandstein

 

www.iobs.de/symposium.html

 

 

 

Kunstpunkte 2012

Offene Ateliers in Düsseldorf

Kunstpunkt 62

1. Wochenende: 25. und 26. August 2012

mit dabei: Sigrid Haun, Malerei/ Druckgrafik; Julia Alberti, Skulptur; Uwe Zimmermann, Malerei; Michaela Masuhr, Skulpturn

 

3 Skulpturen

Lichtbogenschweißer

 

Atelieradresse:

Hansaallee 321

40549 Düsseldorf

Tel. 0176.32 96 47 48

Anmerkung:
Böhlerwerke, Anbau Halle 10

Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen

www.kunstpunkte.de

 

 

DAS GRÜNE HAUS

Unsere Verwandten: Pflanzen & Tiere

6. Mai – 19. August 2012

frauenmuseum Bonn

 

3 Skulpturen
Drei Weggefährten

 

frauenmuseum

Im Krausfeld 10
53111 Bonn

www.frauenmuseum.de

 

24. Kunst Tage Rhein-Erft

Unsere Verwandten: Pflanzen & Tiere

Sa, 18. – So, 19. August 2012

Abtei Brauweiler, Köln

 

3 Skulpturen
Stammkulturen – Gefäß, geschlossen
2011, Holz, 100 x 55 x 55 cm

 

Abtei Brauweiler

Ehrenfriedstr. 19
50259 Pulheim-Brauweiler (bei Köln)

Bericht in pulheimnews.de >>

www.kunsttage-rhein-erft.de

Einladungskarte (pdf) >>>

 

Art vivant
16eme Biennale de Printemps

 8. – 22. April 2012

Stammkulturen - 3 Holzskulpturen auf Boden


Châlons-en-Champagne
Abbaye de Vinetz (2, rue de Vinetz)

Öffnungszeiten: täglich 14.30 bis 18.30 Uhr

Freier Eintritt

Einladung Seite 1  Seite 2

art-vivant.fr

 

Semper Verde

4. Dezember 2011 – 12. Februar 2012

Stammkulturen - 3 Holzskulpturen auf Boden

Drei Skulpturen aus Holz auf einem Bodenornament aus Salz

..."Urkräfte" bannt Gudrun Schuster in ihre asketischen Holzskulpturen."...
(Auszug aus Katalogtext "Semper Verde"- Einfühlende Projektionen, Christina zu Mecklenburg, Bonn, Oktober 2011)

Zellteilung
2011
120 x 90 x 160 cm, Platane
Die Zellteilung als Ausgangspunkt allen Lebens, egal welcher Bewusstseinsstufe.

Gefäß
2011
90 x 60 x 60 cm, Mammutbaum
Das Gefäss als Zustand von Konzentration, Ruhe und Kontemplation.

Kreislauf
2009
60 x 60 x 35 cm, Zeder

Der Mensch bleibt Bestandteil der Natur.

 

Frauenmuseum in Bonn

Im Krausfeld 10

www.frauenmuseum.de

 

Semper Verde, Frauenmuseum Bonn

 

Finissage: 12. Januar 2012, 15 Uhr
mit der Fluxus-Aktion »Svalbard-Rigveda« von Daniela Flörsheim

 

30 Künstlerinnen des Vereins Düsseldorfer Künstlerinnen zeigen
Malerei Grafik Fotografie Installation Skulptur Objekt Video
Virtuelle Galerie der Kunstaktion www.100-tage-kunst.de

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

VDK-Newsletter 8 mit ausführlichem Artikel zur Ausstellung (pdf)

VDK-Newsletter 9, Feb 2012 (pdf)

 

 

SONDER-EHRENPREIS 2011

Künstler entdecken Europa Sonderpreis

Die Initiatorinnen von "100-Tage-Kunst" , Birgit Martin und Gudrun Schuster, erhielten für diese Aktion den Sonder-Ehrenpreis 2011, verliehen im Rahmen des 5. Europäischen Künstlerwettbewerbs "Künstler entdecken Europa".

 

 

Kunst aus Neuss

64. Jahresausstellung im Kulturforum Alte Post

4. Dezember 2011 – 8. Januar 2012

Eine Kunstinszenierung Artikel in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 30. November 2011

KULTURFORUM ALTE POST
Städtische Galerie
Neustr. 28
41460 Neuss

www.altepost.de

Semper Verde, Frauenmuseum Bonn

 

 

KiW – Kunst im Wohnzimmer
21. – 27. November 2011
„50 Jahre Schusters Kunst“

(mit Barabara Herrmann)

 

Blick in den Eingangsbereich der Ausstellung

 

Eröffnung: 20. November 2011, 12 – 15 Uhr

Katalogpräsentation

Einladung zur Ausstellungseröffnung

Die KiW-Ausstellung findet statt im Wohnzimmer von
Dr. Bettina, Johanna & Valerie Janssen
Paulistr. 18

50933 Köln

Geöffnet nach persönlicher Vereinbarung

 

 

SPIELART

9. – 30. Oktober 2011

Ausstellung anlässlich des 100jährigen Bestehens unseres Vereins Düsseldorfer Künstlerinnen e.V.
Werke von 31 Künstlerinnen (Malerei, Grafik, Fotografie, Installation, Skulptur, Objekt, Video).

blaue Skulptur aus grauem Sockel, in Werkstatt

Lichtbogenschweißer

 

Vernissage: Sonntag, 9. Oktober 2011, 12 Uhr

Einführung: Dr. Angelika Hille-Sanvoss, Kunsthistorikerin, Düsseldorf
Musik: Hot Club de Pott

Kunst im Hafen e.V.
Reisholzer Werftstr. 75-77

40589 Düsseldorf - Reisholz

(Parken direkt an der Halle möglich)

Öffnungszeiten: Fr/Sa/So 15 – 18 Uhr

 

 

„100 Tage Kunst“

100 Jahre Verein Düsseldorfer Künstlerinnen

100 Jahre Louise Bourgeois

4. – 9. Oktober 2011 von 15 – 18 Uhr

Nordpark/Ballhaus
Kaiserswerther Straße 390 (Aquazoo)

Düsseldorf

100 Tage Kunst – 100 JAhre Luise Bourgeois, 100 Jahre Verein Düsseldorfer Künstlerinnen

Zu diesem besonderen Geburtstag laden wir Künstlerinnen der Welt ein, gemeinsam ein Zeichen zu setzen.

www.100-tage-kunst.de

 

Louise Bourgeoise

Louise Bourgeois wäre dieses Jahr 100 geworden.

 

SONDER-EHRENPREIS 2011

Künstler entdecken Europa Sonderpreis

Die Initiatorinnen von "100-Tage-Kunst" , Birgit Martin und Gudrun Schuster, erhielten für diese Aktion den Sonder-Ehrenpreis 2011, verliehen im Rahmen des 5. Europäischen Künstlerwettbewerbs "Künstler entdecken Europa".

 

 

Kunstpunkte 2011

Kunstpunkt 145
Böhlerwerke
Hansaallee

Düsseldorf

10. und 11. September 2011

Öffnungszeiten:
Sa, 14 – 20 Uhr
So, 12 – 18 Uhr

Gudrun Schuster: Kunstpunkt 145

www.kunstpunkte.de

 

 

13 von 31

Malerei, Grafik, Skulpturen, Objekte

100 Jahre Verein Düsseldorfer Künstlerinnen

21. August – 11. September 2011

Öffnungszeiten: Mo - Fr 8 - 16 Uhr

Eine Ausstellung des Kulturamtes Hilden

Institut für Öffentliche Verwaltung NRW >>>
Hochdahler Str. 280
40724 Hilden

Verabschiedung der Ausstellung: So, 11. Sept. 11 - 17 Uhr

 

Gudrun Schuster: "Opernsängerin"

„Opernsängerin“, 2010, Holz, 1.50m x 0.50m x 0.50m

„Manchmal muss die Welt eben wieder umgekehrt werden, um ad absurdum geführt – und damit richtig erkannt zu werden.“ (Hans Wernher von Kittlitz, Kunsthistoriker über die Arbeiten von Gudrun Schuster)

Das Blow-up eines Gummibärchens mit Tigerfellbemalung, das Ziesel als Opernsängerin, das sich am besten neben einem Klavier macht. Und zu guter Letzt die flüchtige Erscheinung eines Hundes aus einem Sargbrett, der um die Ecke geht.

Ankündigung in der RP ONLINE, 20. 8. 2011: "Eine Bühne für Künstlerinnen"

 

 

„Refreshing der Sinne“

Wettbewerbsbeitrag für das Selbstbedienungsrestaurant im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus
von Gudrun Schuster und Michaela Masuhr. Unterstützung: Klaus Zehner.

6. Juli – 11. September 2011

Kunst-Raum im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (Bundestag), Berlin

 

Hände

refreshing der Sinne“, 2011

Kunst-Raum im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus
Zugang über die Spree-Uferpromenade
Schiffbauerdamm

10117 Berlin

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr

Einladungskarte vorn >>

Einladungskarte hinten >>

www.bundestag.de/kulturundgeschichte/kunst

 

 

„Passage“

anlässlich des 100jährigen Bestehens des Vereins Düsseldorfer Künstlerinnen e. V.

 

Hände

„ZEIT UND RAUM“, 2011
Rauminstallation
vierteilige Figurengruppe, aus 8 rohen Holzbrettern mit Naturkante, geschliffen und bearbeitet
ca. 1.60m hoch, maximal 0.60m breit, 0.25m tief, 35mm dick Platzgröße 2.00m x 1.00m

 

29. Mai – 15. Juni 2011

 

BBK Kunstforum Düsseldorf
Comeniusstr. 1

40545 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Fr, Sa, So 15-18 Uhr

Einladungskarte >>

www.kaarst.de >>

 

„BBK trifft Düsseldorfer Künstlerinnen“

Eröffnung: Do, 24. Februar 2011, 18.30 Uhr

Begrüßung: Marianne Schirge, Leiterin Kulturamt Düsseldorf
Einführung: Dr. Angelika Hilie-Sandvoß , Kunsthistorikerin

25. Februar – 13. März 2011

BBK Kunstforum Düsseldorf
Comeniusstr. 1

40545 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Fr, Sa, So 15-18 Uhr

Einladungskarte >>

www.bbk-kunstforum.de

 

„Kunstpunkte“

*Kunstpunkt 131*

21. und 22. August 2010

auf dem Gelände der Böhlerwerke, Halle Anbau 10
Hansaallee 321
Düsseldorf-Heerdt

zusammen mit Julia Alberti, Cchristoph Krane, Michaela Masuhr, Uwe Zimmermann

www.kunstpunkte.de

 

„My home is my suitcase“

*HANSEreiseKOFFER*

zum 30. Internationalen Hansetag der Neuzeit

24. bis 27. Juni 2010 in Pärnu, Estland

Entwurf Michaela Masuhr
Ausführung Michaela Masuhr und Gudrun Schuster

Die beiden Neusser Künstlerinnen Michaela Masuhr und Gudrun Schuster fuhren im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Neuss ebenfalls mit nach Pärnu, um sich im Rahmen des Projektes HANSEartWORKS an der Ausstellung "Hansereisekoffer" mit einem eigenen eigenen Kunstwerk zu beteiligen. Die Ausstellung, die noch etwa einen Monat in der Bibliothek der Stadt Pärnu zu sehen sein wird, war zur Eröffnung mit Besuchern überfüllt und stieß auf ein hohes Medienecho. Das estnische Fernsehen interessierte sich dabei vor allem für das Kunstwerk "My home is my suitcase" der beiden Neusserinnen.

Erfolg für Neuss beim Internationalen Hansetag in Pärnu >>

 

Seit 2007 besteht im Verbund der Neuen Hanse das Kunstprojekt HANSEartWORKS. Zu jedem Internationalen Hansetag findet auch eine große Ausstellung statt, an der Künstlerinnen und Künstler der Hansestädte ihre Werke präsentieren. Seit Beginn dieses Projektes entsenden das Kulturamt und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Neuss Kunst aus Neuss in die ausrichtenden Städte.

Im vierten Jahr des Projektes, das in diesem Jahr den Titelträgt, haben die Neusser Künstlerinnen Michaela Masuhr und Gudrun Schuster einen ganz speziellen Koffer für die estnische Stadt Pärnu gepackt, den sie Anfang Juni selbst nach Estland bringen werden, damit auch die Hansestadt Neuss „einen Koffer in Pärnu“ hat.

Die beiden Künstlerinnen präsentieren ihr gemeinsam geschaffenes Kunstwerk „My home is my suitcase“ auf und nach dem Hansetag einen Monat lang in der Stadtbibliothek Pärnus, wo es nicht nur von der estnischen Bevölkerung, sondern auch von Gästen aus über 130 Hansestädten bewundert werden kann.

Artikel in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 2. Juni 2010 >>

 

„Unterm Eis“

Ein Ausstellungsprojekt mit Skulptur, Fotografie, Zeichnung, Installation von Inge Harms, Barbara Renner-Wiest und Gudrun Schuster

26. Februar – 26. März 2010

geöffnet freitags von 18 bis 20 Uhr oder nach telefonischer Absprache: 02131.3835990 oder 02131.4744339

Vernissage: Freitag, 26. Februar 2010, 20 Uhr
Die Künstlerinnen führen ins Thema ein.

Galerie Judith Dielämmer
Königstraße 21
41515 Grevenbroich

02181.479483

www.judithdielaemmer.de

Einladung pdf >>

PR-Info >>

 

„Mit Leib und Seele“

in der Reihe „Kunst in der St. Mauritius Therapieklinik“

Skulpturen im Gegenlicht vor Glasfront

5. Februar – 30. April 2010
täglich von 9 – 20 Uhr

Eröffnung: Freitag, 5. Februar 2010, 19 Uhr
Mit Constantin Maximilian Knoll, Klavier
Einleitende Worte: Joachim Stallecker, „Mit Poesie und Polemik“

Die Künstler

Richard Caston
Franz Graw
Rainer Schmidt
Margit Schopen - Richter
Gudrun Schuster
Joachim Stallecker
Olga Tschubarowa

 

St. Mauritius Therapieklinik Meerbusch
Strümper Straße 111
40670 Meerbusch

Einladung pdf >>

 

3. Platz für Kunst am Bau für das Allwetterbad in Neuwied

Modell

„Düne“
Gudrun Schuster, Co-Autorin Michaela Masuhr und Team Elisabeth Wust und Mechtild Lux

Projektbeschreibung pdf >>

 

„Mensala“

Vorschlag für ein Wandbild für eine Mensa.
Hier: Kleistschule Bad Kreuznach, 2010

Das Mensala, Relief, Steinguß, Farbe, Lack, Spiegelkachel, Glassteine

Detail

Detail

Wand im Bereich der Durchreiche/ Küche, von den SchülerInnen selbst gestaltet

Erläuterungen pdf >>>

 

 

3. Platz für Kunst am Bau für das Allwetterbad in Neuwied

Modell

„Düne“
Gudrun Schuster, Co-Autorin Michaela Masuhr und Team Elisabeth Wust und Mechtild Lux

Projektbeschreibung pdf >>

 

„Spirale des Lebens und der Stille“

Trauerort für Düsseldorf

 

Ausstellung der Künstlerentwürfe:

1. – 17. November 2009
täglich von 15 – 18 Uhr (außer 4.11.)

Eröffnung: Sonntag, 1. November 2009, 16Uhr, mit Ahmed Barde, Flöte

Berger Kirche Düsseldorf
Berger Straße 18

 

„Spirale des Lebens und der Stille“

Zentrales Objekt des geplanten Trauerortes ist ein spiralförmiger Laubengang, analog zur gelebten Trauer, der zu einem sternförmig angelegten Raum führt. Die Wände des Raumes öffnen sich nach außen gen Himmel. Der nach oben hin immer weiter werdende Raum spiegelt Licht, Offenheit und Zukunftsperspektive nach durchlaufenem Trauerprozess wider.

 Aufsicht:  

Ansicht:

Modell   Modell

Projektbeschreibung pdf >>

Co-Autorin: Michaela Masuhr

Projektteam: Elisabeth Wust, Mechtild Lux, Frank Willemsen

 

Veranstalter: PSZ – Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf
www.trauerort-duesseldorf.de

 

„Kunstkontakte V“

6. – 25. September 2009
täglich von 10 – 18 Uhr

Stahlwerk Becker, Willich
(Gründerzentrum) Giesser Allee 19

rote risige Hundeskulptur, in einer Eingangshalle hängend

Vernissage: Sonntag, 6. September 2009, 11:30 Uhr
Begrüßung: Josef Heyes, Bürgermeister der Stadt Willich
Einführung: Monika Götz

Veranstalter: Willicher Kunstverein
+
Künstlerinnen der Gruppe „Düsseldorfer Künstlerinnen e.V.“

 

„Kunstpunkte“

große Kopfskulptur in weiß

„Höllenhund“
2008, Styropor, geflammt, Farbe
2.00m x 1.20m x 0.50m
aus der dreiteiligen Serie „Götterboten“

 

29. und 30. August 2009

auf dem Gelände der Böhlerwerke, Halle Anbau 10
Hansaallee 321
Düsseldorf-Heerdt

zusammen mit Sigrid Haun, Julia Alberti, Cchristoph Krane, Michaela Masuhr, Brigitte van Laar und Elke Richert

drei große farbige Skulpturen, im Innenhof eines Wohnblocks hängend

29. und 30. August 2009

Rathausufer 17
Düsseldorfer Altstadt

bei Julia Alberti, zusammen mit Elke Richert

 

3. Platz für Kunst am Bau für das Allwetterbad in Neuwied

Modell

„Düne“
Gudrun Schuster, Co-Autorin Michaela Masuhr und Team Elisabeth Wust und Mechtild Lux

Projektbeschreibung pdf >>

 

„Kunst im Garten“

große Kopfskulptur in weiß

Tag des Botanischen Gartens in Neuss

So, 21. Juni 2009, 11 – 18 Uhr

Workshop „Die eigene Gartenskulptur in Tuffstein meißeln“

Material und Anleitung im Preis von 42 EUR enthalten.
Anmeldung (bitte bis 17. Juni) unter 02131.3835990

Den Zugang zum Garten finden Sie an der Bergheimer Straße 67 und an der Körner-/ Ecke Weingartstraße

Veranstalter:
Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Neuss e.V.

 

„Strom“

strom

26. April bis 10. Mai 2009

„Kunst im Hafen e.V.“
Reisholzer-Werftstraße 75-77

40589 Düsseldorf-Reisholz

Eröffnung: Sonntag, 26. April, 12 Uhr
Es spricht: Frank Schablewski

Verein Düsseldorfer Künstlerinnen e.V.

 

„Bewußtseinsstrom“, 2009, Holz, 4 teilig

Baumscheiben

baumstammabschnitte, baumscheiben, holzwalzen, die von beiden seiten ein von hand geschnitztes relief tragen

eine seite zeigt eine schwimmende menschliche figur, alle anderen seiten tragen tropfen-, strudel u.a. wassermotive

die jahresringe als in sich geschlossene kreisläufe, konzentrischer art,

Baumscheibe

Mein relief läuft entlang den jahresringen, verfolgt die unregelmäßigkeiten. wie die kreise im wasser, wenn ein stein die wasseroberfläche durchschlägt oder wasserwirbel, wasserstrudel, die sich in die tiefe drehen.

Baumscheiben

Die baumscheiben stehen wie walzen, rollbereit, als könnten sie den raum durchmessen, kreiselnd, trudelnd, aber bewegung, vorwärts, rückwärts eventuell werde ich die spuren des rollens der holzwalzen auf dem boden der ausstellungshalle durch farbe sichtbar machen

die gedanken kreisen, finden keinen ausweg, der mensch dreht sich im kreis, gefangener seiner gedanken, und was ist der bewußtseinsstrom, viele tropfen wasser, bilden das meer

 
„Kunstpunkte“

16./17. August 2008

auf dem Gelände der Böhlerwerke, Halle Anbau 10
Hansaallee 321
Düsseldorf-Heerdt

zusammen mit sigrid haun, julia alberti, christoph krane, michaela masuhr und annette gut

23./24. August 2008

Rathausufer 17,
Düsseldorfer Altstadt

bei julia alberti, zusammen mit annette gut

stark perspektivisch verkürzte Künstlerin im Sonnenuntergang

 

„Spielwiese“

16. März – 18. April 2008

Galerie FRIEDEN66
Friedenstr.66
40219 Düsseldorf

grüner rasen, Künstlerin mit grünen Haaren, Bärchen-Skulptur

Blick durch die Ausstellung zum fenster hinaus

 

„Kulturelle Landpartie“

1. – 12. Mai 2008

Wendland

kulturelle-landpartie.de

Pressetext >>

  

„Handliches – Hundliches “

aus der Reihe „Regalhunde“

Hundeskulptur aus Brettern

Kopfteil einer hundeähnlichen Skulptur aus Holzbrettern

2 Reihen handverlesener Bretterreste, versetzt gelegt, gesägt, geschraubt, verziert – und steht.

Hundeskulptur aus Brettern

 

„Kunst für die Alte Villa 4 “

wisperwisperwisper

18. August – 30. September 2007

 

Die Künstlerin, eine mit "Gesicht" versehene große weiße Skulptur küssend

„Pille“, die vorläufig letzte Form aus Styropor

 

Skulptur ockerfarben von vorne, "Kussmund"

Einladung pdf 350 KB >>

Alte Villa

Im Wispertal 10

65391 Lorch

www.alte-villa.net >>

 „Kunstpunkte“

Offene Ateliers in Düsseldorf

Sa/So, 25./26. August 2007

 

Die Aktion
www.KUNSTPUNKTE.de
findet in diesem Jahr bereits zum elften Mal statt.

Die Besucher sind eingeladen die Künstlerateliers in und um Düsseldorf zu besuchen, um Malern, Bildhauern, Fotografen und anderen Kunstschaffenden bei Ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen.

Am Wochenende 25./26. August 2007 ist mein Atelier,
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
Gelände der Böhlerwerke, Anbau Halle 9

Kunstpunkt 180

Tel.: 0211.2602426, geöffnet.

Öffnungszeiten:

Samstag von 14 bis 20 Uhr, Sonntag von 12 bis 18 Uhr

  Sculptura V

Hohes Stahlgestell, Äste, Beinsilhouetten

„Fishing Sticks“

kevelaer.de >>

Ausstellung in der Innenstadt Kevelaer

Ausstellungsbeginn: Sonntag, 4. Juni 2006 um 11.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 18 Monate

  

„Kunst und Bier“

Symposion in Andechs

14. – 21. August 2007


ein Kronkorkenturm aus Holz, auf dessen obersten Kronkorken das Landschaftsemblem des Andechser Bierflaschenetiketts als Holzschnitt umgesetzt ist. Von diesem Holzschnitt werden am Kunsterlebnistag Abzüge gemacht, die mit anderen Druckergebnissen kombiniert werden, wie z. Bsp. Materialdruck, Schablonendruck (Moosgummi), Linoldruck.

Die Skizzen

Die Künstlerin, eine mit "Gesicht" versehene große weiße Skulptur küssendSkulptur ockerfarben von vorne, "Kussmund"

 

Das Ergebnis: Der Stapel von autoreifengroßen Kronkorken am Ende des einwöchigen Symposiums

aufeinandergestapelte kronkorkenformen, in Holz gehauen

  

„Die Wilde 13“

Internationales Holz- und Steinbildhauersymposion

17. Juni – 23. Juni 2007

Sur En, Engadin, Schweiz

 

Zeichnung

 

Aus einem geleimtem Holzblock, einem Bretterverschlag und einem Haufen Ästen wird eine abstruse Skulptur, die humorig auf den bitteren Ernst und die 13 an und für sich eingeht. 13 Pfeile bohren sich durch eine Zielscheibe hindurch, die gerade von einem halbierten Wildschwein für den Sprung ins Freie genutzt wird. Pech und Glück, Absurdes und Komisches liegen dicht nebeneinander.

Skulptur aus roh behauenem Holz, Zielscheibe, eingesteckte Äste, halbes Schwein Skulptur aus roh behauenem Holz, Zielscheibe, eingesteckte Äste, halbes SchweinSkulptur aus roh behauenem Holz, Zielscheibe, eingesteckte Äste

Die Skulptur von der schweinseite aus gesehen, die Schinken bilden eine Herzform

Camping Sur - En

7554 Sur En/ Sent

Schweiz

www.sur-en.ch >>

ältere Arbeiten >>

home